PKFSTP - Spendenaufruf

de: VPOD-Freiburg

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kantons Freiburg und der mit der Pensionskasse des Freiburger Staatspersonals (PKFSTP) verbundenen Institutionen, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

Bisher haben nur vom Staat/Arbeitgeber beauftragte Sachverständige eine detaillierte Analyse des Entwurfs zur Überarbeitung PKFSTP erstellt.

Es ist problematisch, dass es bisher keine unabhängige Analyse eines Projekts gibt, das die Rentenbedingungen von Zehntausenden von Mitarbeitern in den nächsten dreißig Jahren massiv verschlechtern wird. Um eine unabhängige Stellungnahme und neue Argumente zur Verteidigung der Interessen des Personals zu erhalten, hat der VPOD Region Freiburg beschlossen, einen erfahrenen und anerkannten Experten zu benennen, der von der Hohen Aufsichtskommission genehmigt und unabhängig vom Fall ist.

Für diese Analyse muss ein Betrag von rund 30'000 Franken aufgebracht werden.
Der VPOD ruft daher zu Spenden auf und lädt Sie ein, auf das folgende Konto einzuzahlen: CCP 17 - 9658 – 7, IBAN CH94 0900 0000 1700 9658 7, mit dem Hinweis "PKFSTP".

Es genügt, wenn jeder der 19’000 Staatsmitarbeiter-inne-n 2 Franken - das entspricht dem einmonatigen Unterstützungsbeitrag - zahlt, um den notwendigen Betrag aufzubringen. Das Ziel ist also erreichbar! Wir laden jeden Mitarbeiter des Staates und die mit der PKFSTP verbundenen Institutionen ein, die Verantwortung für die Beteiligung an der Finanzierung dieser Analyse im Interesse des öffentlichen Dienstes zu übernehmen.

Christian Luisier, Präsident

Christian Dandrès, Rechtsanwalt, Nationalrat SP

Gaétan Zurkinden, Regionalsekretär

Cette News au format PDF